Main-Kinzig-Kreis

Das Wappen des Kreises

MKK-Wappen Das Kreiswappen setzt die Tradition der alten Gebietskörperschaften fort: Der Schwan ist dem Wappen des alten Kreises Hanau entnommen. Er weist auf die Herren von Hanau hin, die als historisch wichtigstes bodenständiges Geschlecht zu gelten haben. Der Reichsadler entstammt dem Wappen des alten Kreises Gelnhausen und hält die Erinnerung an die hervorragende Stellung im Reich seit dem hohen Mittelalter wach. Der alte Kreis Schlüchtern ist durch die "Hutten`schen Balken" der Herren von Hutten vertreten. Sie stehen für die zahlreichen kleineren Herrschaften, deren Wirken im lokalen Bereich nicht übersehen werden soll. Besondere Beachtung verdient der angedeutete Fluss:
Er symbolisiert Main und Kinzig.

EU MittelpunktZwischen dem 01. Januar 2007 und dem 30. Juni 2013 bildete ein Getreidefeld am Rande des Gelnhäuser Stadtteils Meerholz nach der EU-Erweiterung die geografische Mitte der Europäischen Union. Mit dem Beitritt Kroatiens zur EU am 01. Juli 2013 wanderte der Mittelpunkt zehn Kilometer Luftlinie nach Südosten,
Bayern / Unterfranken - Westerngrund nähe - Schöllkrippen.

Main-Kinzig-Kreis - Fw. Polizeidienst

Auf die Polizeihelfer gebe es in der Bevölkerung durchweg positive Resonanz, sagte Polizeipräsident Roland Ullmann. „Ihre Anwesenheit stärkt das Sicherheitsgefühl.“ Auch dank des Einsatzes der freiwilligen Kräfte liege die Aufklärungsquote im Bereich des Polizeipräsidiums Südosthessen auf Rekordniveau.

6. Dezember 2016
Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, hat im Polizeipräsidium Südosthessen Polizeihelferinnen und Polizeihelfer für die Kommunen Gründau, Freigericht in den Dienst gestellt.


                                 Zur Hauptseite