Polizeiberichte / Freiwilliger Polizeidienst auf Streife - Hessen

POL- DA: Groß-Gerau: Freiwilliger Polizeidienst auf Streife/ Kontrolle führt zur Festnahme
16.04.2008 – 14:57

Groß-Gerau: - Ein mit Haftbefehl gesuchter 21-jähriger Mann ging am Dienstagabend (15.04.) um 19.40 Uhr auf dem Marktplatz einer wachsamen Streife des Freiwilligen Polizeidienstes ins Netz. Während der Kontrolle durch die ehrenamtlichen Helfer ergriff der junge Pfälzer plötzlich die Flucht. Die Polizeihelfer verständigten sofort die Beamten der Groß-Gerauer Polizei und gemeinsam gelang es dann den Flüchtigen in der Sudetenstraße festzunehmen. Grund für das Wegrennen war ein bestehender Haftbefehl wegen Zahlungssäumigkeit. Das Gefängnis blieb dem Delinquenten jedoch erspart, da er die geforderte Summe bei der Polizei entrichten konnte.

Rainer Müller, PP Südhessen, 06151/ 969-2417
Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400 Fax: (06151) 969 2405

POL-DA: Bensheim: Freiwilliger Polizeidienst stoppte Kradfahrer ohne Helm
11.05.2010 – 10:44

Bensheim - Am Montagabend (10.5.10) um 21.44 Uhr hielten zwei Mitarbeiter des Freiwilligen Polizeidienst einen 20 Jahre Mann aus Bensheim an. Er war auf einem Moped ohne Kennzeichen unterwegs und trug keinen Helm. Die Überprüfung der Polizei offenbarte, dass der Mann ohne eine gültige Fahrerlaubnis und mit einem nicht zugelassenen Krad fuhr.

Darüber hinaus hatte der Mann getrunken. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 0,4. Da die Null-Promillegrenze für Fahrer unter 21 gilt, muss der junge Mann sich auch dafür verantworten. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet.

Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Peggy Rienow
Telefon: 06151/969-2411 o. Mobil: 0173/6596654
E-Mail: peggy.rienow@polizei.hessen.de



POL-F: 100331 - 395 Frankfurt-Griesheim: Freiwilliger Polizeidienst
31.03.2010 – 11:14

Frankfurt - Am Sonntag, 28. März 2010, in der Nachmittagszeit, befanden sich zwei Freiwillige Polizeihelfer auf Streifengang in Ihrem Revierbereich Frankfurt-Griesheim. Aufgrund ihrer Aufmerksamkeit stellten sie im Rahmen der ihnen zugewiesenen Aufgaben fest, dass sich an vier verschiedenen Fahrzeugen auf den Kennzeichen gefälschte TÜV-Plaketten befanden. Sie verständigten die Beamten der Vollzugspolizei, welche die verfälschten Kennzeichen sicherstellten und die anschließende Vorgangsbearbeitung übernahmen. Die Ermittlungen dauern an. Zwei Tage später, am Dienstag, 30. März 2010, befand sich dasselbe Team des Freiwilligen Polizeidienstes gegen 18.00 Uhr auf der Mainzer-Landstraße 681, Griesheim. Plötzlich kam den beiden ehrenamtlichen Polizeihelfern ein Mann entgegen, der von einem anderen verfolgt wurde. Der Sachverhalt wurde aufgeklärt. Bei dem Flüchtigen handelte es sich um einen 33 jährigen Ladendieb. Er wurde vom Ladendetektiv des TOOM-Lebensmittelmarktes, Ernst-Wiss-Straße 9, verfolgt. Der Ladendetektiv hatte den 33-Jährigen dabei beobachtet, wie er fünf Whiskey-Flaschen aus der Spirituosenabteilung und vier Schachteln Zigaretten, die er zuvor aus einem Zigarettenautomaten des TOOM- Lebensmittelmarktes entnahm, in seinem Jogginganzug verstaute. Mithilfe der beiden ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter des Freiwilligen Polizeidienstes konnte der Ladendieb festgenommen, identifiziert und der Vollzugspolizei übergeben werden. Der Freiwillige Polizeidienst ist mit 90 Ehrenamtlichen seit seiner Einführung 2007 fester Bestandteil der Sicherheitsarchitektur Frankfurts. (Simone Weinz: 069/755 - 34110)

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


POL-DA: Freiwilliger Polizeidienst auf Streife/ Verkehrskontrolle mit Groß-Gerauer Polizei führt zur Festnahme
15.09.2010 – 13:41
Groß-Gerau: - Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann aus Trebur ging der Polizei am Dienstagabend (14.9.) bei einer Verkehrsüberwachung auf dem Verbindungsweg zwischen Groß-Gerau und Berkach ins Netz. Er wurde vorübergehend festgenommen. Kurz nach 19 Uhr war der 40-Jahre alte Mann in einem Lkw den Weg entlang gefahren und gestoppt worden. Die Ordnungshüter fanden schnell heraus, dass gegen den Mann aus Trebur ein Haftbefehl bestand. Er hatte eine Geldstrafe von etwa 200 Euro zu bezahlen. Nachdem er den Betrag entrichtet hatte, kam er wieder auf freien Fuß. Die Verlängerung der Wallerstädter Straße wird von vielen Autofahrern gerade in den Abendstunden trotz eines Verbotes als Abkürzung genutzt. Die Groß-Gerauer Polizei führte aus deshalb dort zusammen mit dem Freiwilligen Polizeidienst die Kontrolle durch. Die Ordnungshüter belegten an diesem Abend insgesamt elf Verkehrsteilnehmer wegen der verbotswidrigen Benutzung des Feldweges mit einem Verwarnungsgeld.

Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 14
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de


POL-DA: Freiwilliger Polizeidienst deckt Urkundenfälschung auf/ Mofafahrer zu schnell unterwegs/ Versicherungskennzeichen ausgetauscht
14.04.2010 – 12:30
Groß-Gerau: - Eine Streife des Freiwilligen Polizeidienstes hat am Dienstagabend (13.4.) zwei Mofafahrer bemerkt, die gegen 18.45 Uhr mit hoher Geschwindigkeit die Darmstädter Straße entlang fuhren. Die aufmerksamen Ordnungshüter verständigten die Polizei, worauf beide Fahrer kontrolliert wurden. Die 15 und 17 Jahre alten Jugendlichen hatten wohl an ihren Zweirädern unerlaubt Veränderungen vorgenommen, um dadurch schneller fahren zu können. Der Jüngere hatte zudem ein Versicherungskennzeichen eines anderen Mofas an seinem Roller angebracht. Die beiden Mofas stellte die Polizei zwecks Überprüfung der Geschwindigkeit sicher. Gegen die Jugendlichen wird wegen Urkundenfälschung und wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt
Rainer Müller Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649 Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de


POL-DA: Bensheim: Freiwilliger Polizeidienst verhindert Eskalation
10.05.2012 – 13:21
Bensheim - Am Mittwochabend (9.5.12) kurz vor 19 Uhr konnten zwei Mitarbeiter des Freiwilligen Polizeidienstes Bensheim eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Schwanheimer Straße verhindern. Sie kamen gerade hinzu, als der Streit zu eskalieren drohte. Durch das Einschreiten beruhigten sie das Geschehen.

Ein Streithahn allerdings schlug mit der Faust auf einen Ordnungshüter ein und verletzte ihn leicht am Kinn. Der wehrte einen weiteren Angriffsversuch des 45 Jahre alten Heppenheimers mit einem Pfefferspray ab. Die zur Unterstützung gerufenen Polizeibeamten nahmen den 45-Jährigen fest. Er war alkoholisiert. Ihm wurde in einem Krankenhaus Blut abgenommen. Gegen den Heppenheimer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Peggy Rienow
Telefon: 06151/969-2411 o. Mobil: 0173/6596654
E-Mail: peggy.rienow@polizei.hessen.de


POL-DA: Nauheim: Polizei klärt Unfallflucht/ Freiwilliger Polizeidienst gibt entscheidenden Hinweis
26.10.2012 – 11:10
Nauheim: - Der Aufmerksamkeit einer Streife des Freiwilligen Polizeidienstes ist es zu verdanken, dass die Unfallflucht vom Dienstag (23.10.) auf dem Parkplatz des Penny-Marktes in der Straße "Am Schafsteg" (wir berichteten) aufgeklärt werden konnte. Wie die Polizei in Groß-Gerau folgend ermittelte, hatte eine 35 Jahre alte Frau mit ihrem Wagen einen dort geparkter Pkw beschädigt und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Am Wagen der Frau war ein Nationalitätenkennzeichen CZ angebracht, was Zeugen aufgefallen war. Die beiden Polizeihelfer hatten vor geraumer Zeit mit der 35-Jährigen in einer anderen Angelegenheit zu tun und sich an ihr Fahrzeug erinnert. Bei den nachfolgenden Ermittlungen wurde das Auto in der Nähe des Wohnortes der Frau gefunden. Es wies frische Unfallspuren auf. Die 35-Jährige hat sich nun wegen Unfallflucht zu verantworten.

Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405


Ohne Führerschein unterwegs - Freigericht
Offenbach, 05.07.2016, Pressestelle, Rudi Neu
(neu) Ein 16 Jahre alter Jugendlicher wurde am Montagabend bei einem Verkehrsunfall in Somborn leicht verletzt. Um kurz nach 22 Uhr war der junge Mann auf seinem Motorroller auf einem für Kraftfahrzeuge gesperrten Rad- und Fußweg in der Rathausstraße unterwegs, als er von einem Mitarbeiter des Freiwilligen Polizeidienstes angehalten werden sollte. Doch statt stehen zu bleiben, gab der 16-Jährige aus Hasselroth Gas und fuhr davon. Kurz darauf prallte er mit seinem Zweirad gegen einen Absperrpfosten um kam dabei zu Fall. Wie sich herausstellte, dürfte der Jugendliche vermutlich nicht im Besitz eines Führerscheines sein. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den jungen Mann ein.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle
Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de


Diebstahl auf Friedhof verhindert
Wiesbaden-Erbenheim, Zum Friedhof,
09.03.2016, 19:05 Uhr

(He)Gestern Abend fühlten sich offenbar zwei mutmaßliche Diebe auf dem Friedhof von Erbenheim gestört und verließen die Örtlichkeit ohne Diebesgut. Eine Streife des freiwilligen Polizeidienstes war gegen 19:05 Uhr in diesem Bereich unterwegs, als sie aus Richtung des Friedhofs verdächtige Geräusche hörte. Auf dem Friedhof konnten ein Mann und eine Frau angetroffen werden, welche sich merkwürdig verhielten und fadenscheinige Begründungen angaben, warum man sich gerade auf dem Friedhof aufhielt. Die Personalien wurden durch den freiwilligen Polizeidienst festgehalten und während einer Kontaktaufnahme mit dem 4. Polizeirevier überprüft. Anschließend konnten die kontrollierten Personen ihren Weg fortsetzten. Bei einer genaueren Inaugenscheinnahme des Friedhofs wurde ein Grab festgestellt, an dem augenscheinlich gewaltsam eine Grabschale aus Metall entfernt wurde. Die Schale konnte ebenfalls aufgefunden werden. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de


Zur Hauptseite

1 Seite zurück 2 Seiten zurück 1 Seite Vor